Türken-Witze

Witze über einen Schauspieler oder einen Musiker zu machen, ist längst gang und gäbe. Vor allem die Prominenz, die durch ein merkwürdiges Aussehen oder neue Skandale auf sich aufmerksam macht, ist wie ein gefundenes Fressen für kreative Köpfe. Etwas komplizierter wird es, wenn man sich über andere Länder und deren Menschen lustig macht. Besonders die türkischen Männer und Frauen unterliegen vor allem hier in Deutschland einem schwarzen Humor. Doch ernst nimmt man diese Witze nicht, denn ebenso, wie man sich über Türken lustig macht, ist das mit den Deutschen möglich. Ein Witz aus dem Süden des Landes über die Türken klingt beispielsweise wie folgt: „Ein Schwabe erkundigt sich bei einem Türken: «Wo geht’s hier nach Aldi?» Der Türke korrigiert ihn: «Zu Aldi!» Der Schwabe: «Wos, scho zu? Is doch erst fünfe!»“

Dieser Witz gehört mit Abstand zu den Beliebtesten, da er sich nicht als „türkenfeindlich“ einstufen lässt. Diese Tatsache ist besonders wichtig, da die Ausländerfeindlichkeit in Deutschland ein ewig aktuelles Thema ist. Manche Aussagen können von den Immigranten falsch aufgefasst werden und schon steht das Land einer großen Diskussion gegenüber. Respekt und Toleranz anderen Kulturen gegenüber ist ein wichtiger Punkt, der auch in der Kreation von Witzen nicht überschritten werden sollte. Im Falle des türkischen Volkes gilt es, auch die Religion, den Islam, zu akzeptieren.

Für manche Menschen ist das Tolerieren von anderen Religionen nicht sehr einfach. Auch die türkische Kultur wirkt auf viele Deutsche im ersten Moment abschreckend. Das türkische Volk kleidet sich anders, pflegt andere Gewohnheiten und unterliegt einer anderen Religion. Witze über den Islam gehören zum Alltag im Internet. Auch anderen Religionen werden von Gegnern und lustigen Menschen auf den Arm genommen. Über die Kleidung, insbesondere die Kopftücher, wird sich ebenfalls oft lustig gemacht. Solange solche Witze die Persönlichkeit der türkischen Bürger nicht angreifen, sind sie mit Sicherheit amüsant und tolerierbar.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>